Archiv der Kategorie: Naruto / Naruto Shippuuden

Postings zum Narutoversum

Jetzt weiß ich auch, was mich an …

… Ao no Exorcist (in der deutschsprachigen Fassung „Blue Exorcist“) bzw. an dem Fan-Hype so stört, obwohl ich die Geschichte an sich eigentlich ganz gerne lese. Es ist quasi wie Naruto nur mit anderem Background.

Lies den Rest dieses Beitrags

Mal wieder schwirrt eine Fake-Nachricht im Äther herum…

Gerade lese ich in einem Blog der Animexx, dass die Freundin der Freundin des Blog-Posters angeblich mit Masashi Kishimoto über mindestens zwei Ecken verwandt sein soll, dass der Mangaka nach einem Herzinfarkt seit über zwei Jahren bereits tot sein soll und das das der Grund sein soll, warum die Story so unmotiviert immer wieder Sprünge macht und überhaupt die supercoolen Akatsukis einer nach dem Anderen übelst einkassiert und abgemurkst werden (Liebe RTL2-Zuschauer, für euch heißt das „eins auf den Deckel bekommen“ oder „verschwinden“)

In den Kommentaren des Blogs verteidigt der Verfasser des Postings, dass man beweisen müsse, dass die Behauptung falsch sei, ansonsten ist sie als korrekt und sicher anzusehen – nach der Logik können Schweine auch Fliegen… Insgesamt wirft das Posting weitaus mehr Fragen auf als es die durch die Formatierungen des Postings gibt:

  1. Wenn er seit zwei Jahren tot ist: Wer hat dann das Interview für das 3. Databook gegeben? Wer war auf dem Jump Festa 2009?
  2. Warum sollten seine Assistenten die Geschichte in Eigenregie fortsetzen? Warum nicht Masashis Zwillingsbruder Seishi, der ebenfalls Mangaka ist, einen sehr ähnlichen Zeichenstil hat?
  3. Dass die Handlung abflacht lässt sich nur so erklären? Warum ist „man“ der Ansicht, dass die Geschichte jemals besser erzählt worden wäre?
  4. Und überhaupt: Warum meint „man“, die Handlung sei abgeflacht? Etwa weil die Akatsuki (als Antagonisten in einem Shonen-Manga) einer nach dem Anderen ihr Ende finden?

Naja, ein gewisses Restrisiko besteht natürlich, dass es dann doch stimmt, aber… äh, ja Gab es da nicht schon einmal so eine Fake-Nachricht? Ach ja, Daizenshuu EX weiß die Antwort: Akira Toriyama soll auch schon seit einiger Zeit nicht mehr unter uns weilen. Nun ist zu erwarten, dass dieser neue Fake bei den Fans wieder ordentlich Wellen schlagen wird.

Naruto: Wirre Gedanken zum aktuellen Kapitel

Entgegen meiner Ankündigung in der Animexx den Manga für die nächsten zehn Wochen ruhen zu lassen, konnte ich nun aufgrund der dieswöchigen Pause von One Piece in der Weekly Shônen Jump doch nicht anders, als doch mal wieder reinzuschauen.

Aufgrund der Ereignisse ist mir folgender Gedankengang gekommen…

Wer weiterliest und dabei noch nicht auf Höhe des aktuellen Manga-Kapitels (#421) ist, wird garantiert gespoilert.

Lies den Rest dieses Beitrags

Der größte Stuss: Naruto Shippūden

So, mein erstes richtiges Posting hier bei WordPress.com, und es geht gleich zur Sache:

Seit einiger Zeit verfolge ich den derzeitigen Filler der aktuellen Naruto-Episoden in Japan, und was soll ich sagen: Der derzeitige Handlungsverlauf ist wirklich zum Abgewöhnen!

Es ist zwar schön gewesen, im einstündigen Special vom letzten Mittwoch neben Shikamaru, Ino, Chōji, Akamaru, Kiba und Lee auch noch den Sandaime Hokage wieder einmal zu sehen, doch ist die Geschichte derzeit harter Tobak. Ja, mehr als sonst.

Naruto Shippūden – derzeit mehr Schein als Sein

Naruto Shippūden – derzeit mehr Schein als Sein

Wer weiterliest, sollte sich auf harte Spoiler gefasst machen – und damit meine ich auch diejenigen, die nur den japanischen Anime anschauen oder nur den deutschen Manga lesen.

Lies den Rest dieses Beitrags

Niedergang des Anime-Marktes – Teil II

Nur exklusiv, weil ich heute Naruto auf RTL II sehen konnte, dieser schnelle Eintrag als Ergänzung zu meinem letzten Beitrag. Mir ist nämlich die perfekte Sinnlosigkeit an Bearbeitung eines Animes aufgefallen, die aufzeigt, dass die Lizenznehmer einen Sekundärmarkt aufgebaut haben, in dem es lediglich um eine Art Beschäftigungstherapie und Arbeitsplatzbeschaffungsmaßnahme zu gehen scheint.

Kein Wunder, dass dieser schwere Klotz die Wirtschaft in diesem Sektor dann noch mal so stark belastet, wenn die Käufer wegbleiben – weil ihnen eben genau diese Bearbeitungen auf die Nerven gehen.

Zu dem, was mir aufgefallen ist:

Es gibt derzeit mindestens zwei unterschiedliche Fassungen der Episode Nummer 55 „Jede Menge Kaulquappen, nur kein Frosch“ (jp. 切ない想い 願いを込めた一輪 / Setsunai Omoi, Negai o Kometa Ichirin) und alles nur, weil man gemeint hat, dass man nicht durch ein geschlossenes Fenster miteinander reden kann.

Lies den Rest dieses Beitrags