Archiv der Kategorie: Fake

Mal wieder schwirrt eine Fake-Nachricht im Äther herum…

Gerade lese ich in einem Blog der Animexx, dass die Freundin der Freundin des Blog-Posters angeblich mit Masashi Kishimoto über mindestens zwei Ecken verwandt sein soll, dass der Mangaka nach einem Herzinfarkt seit über zwei Jahren bereits tot sein soll und das das der Grund sein soll, warum die Story so unmotiviert immer wieder Sprünge macht und überhaupt die supercoolen Akatsukis einer nach dem Anderen übelst einkassiert und abgemurkst werden (Liebe RTL2-Zuschauer, für euch heißt das „eins auf den Deckel bekommen“ oder „verschwinden“)

In den Kommentaren des Blogs verteidigt der Verfasser des Postings, dass man beweisen müsse, dass die Behauptung falsch sei, ansonsten ist sie als korrekt und sicher anzusehen – nach der Logik können Schweine auch Fliegen… Insgesamt wirft das Posting weitaus mehr Fragen auf als es die durch die Formatierungen des Postings gibt:

  1. Wenn er seit zwei Jahren tot ist: Wer hat dann das Interview für das 3. Databook gegeben? Wer war auf dem Jump Festa 2009?
  2. Warum sollten seine Assistenten die Geschichte in Eigenregie fortsetzen? Warum nicht Masashis Zwillingsbruder Seishi, der ebenfalls Mangaka ist, einen sehr ähnlichen Zeichenstil hat?
  3. Dass die Handlung abflacht lässt sich nur so erklären? Warum ist „man“ der Ansicht, dass die Geschichte jemals besser erzählt worden wäre?
  4. Und überhaupt: Warum meint „man“, die Handlung sei abgeflacht? Etwa weil die Akatsuki (als Antagonisten in einem Shonen-Manga) einer nach dem Anderen ihr Ende finden?

Naja, ein gewisses Restrisiko besteht natürlich, dass es dann doch stimmt, aber… äh, ja Gab es da nicht schon einmal so eine Fake-Nachricht? Ach ja, Daizenshuu EX weiß die Antwort: Akira Toriyama soll auch schon seit einiger Zeit nicht mehr unter uns weilen. Nun ist zu erwarten, dass dieser neue Fake bei den Fans wieder ordentlich Wellen schlagen wird.

Advertisements