Manga-Bewertungen vom 10. bis 16.10.2011

Rock’N’Roll Ricky, Kapitel 30

Das Kapitel-Cover, © Watanabe Jun

Das Kapitel-Cover, © Watanabe Jun

Etwas Hintergrund zu Mori: Er ist von seinem Vater auf Erfolg getrimmt erzogen worden, nichts war gut genug und alles das, was Mori wichtig war, hat er ihm genommen. Die Mutter – hat ihn im Grunde nur geboren und war ansonsten stets auf Seiten des Vaters und hat ständig vor ihm gebuckelt.

Im Verhörraum werden die beiden dann von „Tiger“ nochmal zurechtgewiesen, aber dann stellt sich der kleine Aozora dem Boxer in den Weg und meint, dass die beiden über eine Entschuldigung denken… Hehe – die Szene war nett. 😀

In Bezug auf Moris Familie könnte wohl noch Potenzial für Standardelemte übrig sein (Trennung der Eltern, Mutter bereut ihre Fehler, Vater rastet aus, etc.) – was es eben so in Form von Geschichten in den letzten wasweißich 250 Jahren so alles gab. Die Räder werden ja nicht mehr neu erfunden, sondern einfach nur nochmal weitergedreht.

Dennoch ist das hier nur ein Übergangskapitel, daher 7 von 10 Punkten. Was? So hoch? Ja. Und? 😛

Advertisements

Veröffentlicht am 17. Oktober 2011 in Manga & Anime, Reviews und mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , getaggt. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink. Kommentare deaktiviert für Manga-Bewertungen vom 10. bis 16.10.2011.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.