Review: Bluray „One Piece – Der Fluch des heiligen Schwerts“ von Kazé

„Yosh! Ike yo!“ – okay, die kindische Einleitung ist gesetzt. 🙂

In diesem Posting versuche ich mich mal mit einem Review zum ersten One-Piece-Kinofilm, den ich erstanden habe. Mich hätte noch Film Nr.4 gereizt, wenn er denn auch auf Bluray erschienen wäre, aber Kazé meinte zuerst, dass Toei ihnen keine BD-Rechte überlassen hat, später hieß es dann, dass Toei überhaupt keine BD-Master für die ersten vier Filme hätte, was aber wiederum merkwürdig ist, da der Film im Dezember 2010 auf Fuji TV in HD zu sehen war und da japanische Amazon die japanische Bluray im Sortiment führt.

Naja, was soll’s… Eine langatmige Zusammenfassung spare ich mir mal: Es geht in dem Film darum, dass die Strohhut-Piraten an der Insel Asuka gelandet sind, um nach dem Shichiseiken – dem „Sieben-Sterne-Schwert“ – zu suchen. Dieses befindet sich im Besitz eines von Zoros Freunden, Saga, der als Leiter des hiesigen Marine-Dojos nun seine volle Kraft entfesseln will und eine alte Schuld vom Schwertkämpfer der Piraten einfordert. Den detaillierteren Verlauf und das Ende verrate ich jetzt mal nicht. Schließlich gibt es genügend Zusammenfassungen im Netz, um sich zu spoilern.

Sprungliste
Ersteindruck
Inhalt
Bild- und Tonqualität
Fazit

Advertisements

Veröffentlicht am 6. Oktober 2011 in One Piece, Reviews und mit , , , , , , getaggt. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink. Kommentare deaktiviert für Review: Bluray „One Piece – Der Fluch des heiligen Schwerts“ von Kazé.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.