Ist es denn verflucht nochmal so schwer?!

Vielleicht bin ich gerade etwas sehr genervt, weil mir Amazon den 14. Band der Reihe „Fairy Tail“ mit eingerissenem Buchrücken und deutlichen Knickspuren geliefert hat, aber – was zum Geier ist mit Carlsen los? Warum müssen nach wie vor Kapiteltitel abgeändert werden und ein völlig anderer Schwerpunkt im Kapitel gewählt werden? Vielleicht aus rechtlichen Gründen, weil es jemand anderes in einem Wiki oder einer anderen Website korrekt gemacht hat? Oder doch „nur“ aus idiotischen Marketing-Gründen?

Jedenfalls ist seit Band 11 scheinbar der Wurm drin, wobei es sich schon bei der meiner Meinung nach klaren Falschschreibung von „Ultia“ und „Ikarga“ aufzeigt, dass da was falsch läuft:

Wie kann beispielsweise im derzeit aktuellen Band 14 aus dem Originaltitel für Kapitel 110 „Resign“, englisch für „Aufgabe“ bzw. „aufgeben“, so ein Mist wie „Gray vs. Bigslow“ werden?! Der Titel steht in der Originalfassung sogar in lateinischen Buchstaben über dem Kapitel… Dann der Titel für Kapitel 114 „Ai wa Kabe wo kudaite“ – mit dem Kanji 砕 für „kuda“ und dessen Bedeutung „zerbrechen“ ergibt sich da durchaus eine passende Übersetzung, die auch im deutschen Sprachgebrauch verwendet werden kann und eine gewisse Spannung und Dramatik aufzeigen: „Liebe reißt Wände ein.“ In der deutschen Fassung heißt es hingegen schnöde: „Liebe überwindet Mauern.“

Mir ist klar, dass Übersetzungen immer schwierig sind. Gerade bei One Piece hat man doch vieles zum deutlich besseren gewandelt – sogar die Cover werden kaum mehr verändert und die Hintergrundfarbe nicht mehr durch das beknackte Blau ersetzt. Warum gibt es bei Fairy Tail jetzt ausgerechnet dieser Rückschritt? Versucht man sich selbst zu sabotieren? Wenn das so weiter geht, kaufe ich jedenfalls künftig keinerlei Bände mehr.

Mensch, gerade habe ich nach Monaten wieder halbwegs Vertrauen gefasst, weil zumindest auch die Charakterenamen in Monster Hunter Orage gut umgesetzt erschienen (während der Rest der Übersetzung stimmig mit der Spielereihe gehalten wurde und auch hier Monster umbenannt wurden – sind fast alles Wyvern, während es) und dann gibt es solche Böcke in Serie… Es nervt: Da ist man ehrlich und bezahlt für die Werke, durch die Buchpreisbindung sogar deutlich mehr als sich die Originalwerke zu importieren und bekommt dann nur angepasstes Zeug.

Advertisements

Veröffentlicht am 5. Oktober 2011 in Carlsen, Fairy Tail, Kritik, Zwischenruf und mit , , getaggt. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink. Kommentare deaktiviert für Ist es denn verflucht nochmal so schwer?!.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.