Die Zehn Gebote der Apple-Jünger

Apple kommt mir nicht mehr ins Haus!

Apple kommt mir nicht mehr ins Haus!

Gibt’s bestimmt zu Hauf im Internet, aber das hab ich mir gerade zusammengereimt – ist wirklich einfach, wenn man sich die letzten Wochen des größenwahnsinnigen Mists anschaut, den Jobs absondert:

  1. Jobs sei dein Prophet. Dulde keinen neben ihm. Es gibt keine anderen Wahrheiten. Jobs‘ Worte sind in Stein gemeißelt. Hail Jobs!
  2. Adobe und Flash sind böse. Microsoft und Windows ist böse. Genauso sind Google und Android böse.
  3. HTML5, CSS und H.264 sind der Heilige Gral.
  4. OpenSource ist böse und verstößt gegen Patentrechte, die wir „bald“ erfolgreich(!!!!) einklagen werden.
  5. Es gibt keine brauchbare Hardware außer der von Apple, egal ob du sie dir alle zwei Jahre neu kaufen musst.
  6. Es gibt keine brauchbare Software außer der von Apple, egal wie schlecht gewartet und mit der Hardware verdongelt sie ist.
  7. Es gibt keine brauchbaren Apps außer denen, die von Apple freigeschaltet wurden.
  8. Deinen täglichen vorzensierten Medienkonsum entnehme iTunes und dem AppStore. Es gibt sonst nichts. Alles andere ist zu anzüglich oder gar brutal.
  9. Du brauchst sonst nichts im Leben außer Apple-Soft- und Hardware.
  10. Bei Begegnung mit Ungläubigen, überflute die Gegner mit unserer Propaganda und „eigenen Erfahrungen“ wie toll wir doch sind.

Da ich mich bislang an keines dieser zehn Gebote gehalten habe und auch künftig nicht daran halten werde, beabsichtige mein Geld sinnvoller auszugeben. Es ist schon lustig, wenn die PC-Plattform mittlerweile freier ist, als Apple.

P.S.: Das liest sich nicht nur wie ein schlechter Satireversuch – die Gebote 2 bis 9 sind offenkundige Geschäftspolitik der Firma mit dem abgebissenen Logo.

Advertisements

Veröffentlicht am 17. Mai 2010, in Apple, Kritik, Linux, Open Source Software, Windows, Zensur. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink. 2 Kommentare.

  1. Eigentlich ist mir ja 1-9 ziemlich egal, aber Gebot 10 scheint leider von allen ernst genommen zu werden und jeder verdammte apple benutzer muss einen vollsülzen, wie toll sein ipod, imac oder was auch immer ist…
    Zu Gebot 2 hat adobe übrigens eine sehr lustige anzeige geschaltet.

  2. Naja als Appel finde ich schon die beste Soft und auch Hardware. Das muss ich an der Stelle schon zugeben. Man sieht es anders wenn man selber programmiert und Betriebssysteme baut. Aber so wie Appel zur Zeit rüberkommt, könnte man schon sagen das sie sich ein Beispiel an dem wohl sinnlosesten BS Programmierer und Gründer von Microsoft Systemen – Bill „Mein BS ist das Beste“ Gates- ein Beispiel genommen haben!

    Nichts des zu trotz geht Mac-OS und ist nicht schon von der Programmiereinheit, wie bei „Windoof“ als solche einem laufendes „Bluescreen-Virus“.

    Aber naja, ich finde deinen Artikel trotzdem urst komisch und freue mich schon auf die weiteren gute Artikel.

    Grüße aus dem Linux,
    dein McX1101