Ich droppe die One-Piece-Fernsehserie

Ich habe es länger durchgehalten als ich es musste, aber nach über 10 Jahren, die ich die Serie nun verfolge, werde ich die Fernsehserie One Piece nicht mehr weiterverfolgen. Doch der Grund dafür ist weder die Geschichte an sich noch dass ich „zu erwachsen“ bin, um mir sowas anzuschauen. Nein, es ist ganz einfach der der Punkt, dass seit der Flucht von Enies Lobby die Episoden im zunehmenden Maß grob schlampig animiert werden, dass es sich einfach nicht mehr lohnt, die Geschichte des Mangas doppelt nachzuvollziehen und die Bilder dann mal bewegt und in bunt zu sehen.

Klar, die Serie ist nur Merchandising, um Toei und Shueisha mit weiterem Merchandising und einem Verkauf ist Ausland Geld zu bringen, mag sein, dass Oda für die Produktion des 10. Films „Strong World“ gute Animatoren braucht. Aber was zur Hölle bringt Toei dazu, dieses Gekrakel ernsthaft als Anime geschweige denn als One Piece zu vermarkten? Die Figuren sind teilweise bis zur Unkenntlichkeit entstellt, da kann man nur jedem Fan des Mangas ernsthaft abraten, sich die Serie noch weiter anzutun.

Hier ein paar Screenshots aus Episode 411 zur Verdeutlichung: Ich bitte die kaputtgefilterten Bilder zu entschuldigen. Auch wenn der RAW-Verteiler meint, damit dem Bild etwas Gutes zu tun, was er definitiv nicht tut, reichen sie aus, um zu verdeutlichen, was an dem Anime völlig schiefläuft.

Die Kuja-Piratenbande wird willkommengeheißen...

Die Kuja-Piratenbande wird willkommengeheißen...

Was hier daneben ging: Alle Frauen haben Knopfaugen, die Gesichter sind verzerrt, die Münder sind zu Strichen verkommen.

Die schönste Frau in der Welt von One Piece...

Die schönste Frau in der Welt von One Piece...

….mit überbreitem Kieferansatz. Klar… Immer noch so hübsch wie Courtnery Thorne-Smith, aber nicht annähernd originalgetreu. Zum Vergleich:

Boa Hancock im Manga

Boa Hancock im Manga

So sieht Boa Hancock im Manga aus. Die Anime-Kopie ist einfach meilenweit entfernt.

Sandersonia (links) und Marigold (rechts)

Sandersonia (links) und Marigold (rechts)

Hancocks Schwestern haben auch nicht mehr wirklich viel mit ihren Manga-Pendants gemein. Dann wäre noch dieser Frame aus einer Wurfanimation…

Gemein eines mitten aus der Animation zu holen...

Gemein eines mitten aus der Animation zu holen...

… aber auch hier wird einfach eine übertriebene Wurfbewegung dargestellt. Action pur, voller Theatralik und Kraft… und genauso völligst unnötig.

Direktvergleich Manga und Anime...

Direktvergleich Manga und Anime...

Im Anime besitzt Hancock (so wie alle schlanken Frauen) ein extremes Hohlkreuz zu ihrem enormen Vorbau. Im Manga hat sie zwar auch eines, doch macht sie dort gerade einen Schritt vorwärts…

Naja, was soll’s. Frühestens nach Erscheinen von Strong World schaue ich erst wieder in die Serie.

Advertisements

Veröffentlicht am 2. August 2009, in Fernsehen & Kino, Frust, Kritik, One Piece. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink. Kommentare deaktiviert für Ich droppe die One-Piece-Fernsehserie.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.