Inhaltsangaben beim Privatfernsehen – natürlich peinlichst genau recherchiert!

Die Zusammenfassung der Episode „Die Saat des Verrats“ aus der Serie „Stargate: Kommando SG-1“ im EPG des deutschen Fernsehsenders Tele 5 wird so manchen Stargate-Fan das Blut in den Adern gefrieren lassen, so schlecht ist sie (Vollzitat):

Juli/3/2008 19:15 – 20:15 Stargate
Die Saat des Verrats
Science-Fiction-Serie, USA 1999
Folge 45
Mit Richard Dead Anderson, Michael Shanks, Amanda Tapping
Folgeninhalt: Bei der Beförderung von Sam Carter wird Jack von einem Licht umhüllt und verschwindet. Er wurde auf Thors Schiff befördert, um dort als Repräsentant der Erde zu fungieren. Jack soll, unter Aufsicht der Asquards, mit drei Goa’Uld-Lords einen Nicht-Angriffspackt schließen. Doch die Verhandlungen laufen schlecht. Als auch noch der Lord Osiris, angeblich von Teal’C, angegriffen wird, beschließen die übrigen Lords den Angriff auf die Erde.

Mal ganz von den sprachlichen Mängeln und den Fehlern in der Schreibweise von Namen abgesehen, fallen hier einige erhebliche Mängel auf.

  1. „Er wurde auf Thors Schiff befördert, um dort als Repräsentant der Erde zu fungieren. Jack soll, unter Aufsicht der Asquards, mit drei Goa’Uld-Lords einen Nicht-Angriffspackt schließen.“
    Ist so inhaltlich nicht korrekt: Jack O’Neill wurde auf Thors Schiff gebeamt, wo ihn Thor darüber in Kenntnis setzt, dass die Asgard beabsichtigen, das zwischen Asgard und Goa’uld geschlossene Planetenschutzabkommen auf die Erde und ihre Bewohner zu erweitern. O’Neill soll in den Verhandlungen, die im Stargate-Center stattfinden, als Vertreter der Menschen agieren.
  2. „Als auch noch der Lord Osiris, angeblich von Teal’C, angegriffen wird, beschließen die übrigen Lords den Angriff auf die Erde.“
    Inhaltlich erneut völlig falsch wiedergegeben: Chronos ist derjenige, welcher angegriffen und schwer verwundet wird. Osiris kann überhaupt nicht an den Verhandlungen teilnehmen, da dieser Goa’uld erst Mitte der vierten Staffel zum ersten Mal in Erscheinung tritt, also innerhalb der Serie gut eineinhalb Jahre später, und davor der Symbiont in einer Stasiskapsel über Jahrhunderte auf Eis gelegt auf der Erde schläft. Darüber hinaus war und ist Osiris bis zu ihrer Entfernung aus Sarah Gardners Körper in der siebten Staffel niemals ein Systemlord, und danach erst Recht nicht mehr.

Quellen: stargate-wiki.de

Advertisements

Veröffentlicht am 3. Juli 2008, in Fernsehen & Kino, Kritik, Stargate. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink. Kommentare deaktiviert für Inhaltsangaben beim Privatfernsehen – natürlich peinlichst genau recherchiert!.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.